Was ist dran am Männerschnupfen?

Männerschnupfen: ein Synonym für die Wehleidigkeit des vermeintlich starken Geschlechts. Tatsächlich aber belegen Studien, dass Männer stärker als Frauen unter Grippe- und Erkältungsviren leiden könnten.

Ob es den Männerschnupfen am Ende doch gibt, das versuchten Forscher in Baltimore (USA) aufzuklären. Sie nahmen bei gesunden Frauen und Männern Abstriche von der Nasenschleimhaut. Denn dort dringen Erkältungsviren oft zuerst ein. Die Schleimhäute spielen also eine wichtige Rolle bei der Immunabwehr. Im Reagenzglas behandelten die Forscher die Proben mit östrogenähnlichen sogenannten selektiven Östrogenrezeptormodulatoren. Danach infizierten sie die Proben mit Erkältungsviren.

Das Ergebnis: In den Schleimhautzellen der Frauen entwickelten sich die Erkältungsviren deutlich langsamer und insgesamt weniger stark als in den Abstrichen der Männer. Nach Ansicht der Forschungsgruppe bestätigt ihr Ergebnis andere Studien, die ebenfalls nachweisen konnten, dass Östrogene die Viruslast senken. Dies gebe dem Immunsystem Zeit, eine Infektion besser abzuwehren oder zumindest abzuschwächen.

Um den Mann (aber auch Frau oder Kinder) schnell von einem Erkältungsschnupfen zu befreien, gibt es eine wirksame Behandlung: Oxymetazolin als herkömmliches Spray  oder als Nasentropfen. Es beginnt bereits nach 30 Sekunden zu wirken und hält laut Herstellerangaben bis zu 12 Stunden an. Der Wirkstoff kann den Schnupfen um bis zu zwei Tage verkürzen – von durchschnittlich sechs auf nur vier Tage.

Neben der befreienden Wirkung wird auch eine antivirale, entzündungshemmende und antioxidative Wirkung nachgewiesen. Wenn also der Männerschnupfen das nächste Mal zuschlägt, kann er mit einem Nasenspray sofort bekämpft werden. 

Übrigens, wenn Frau ihren Mann, der eine Erkältung oder Grippe hat, küsst, heißt das nicht, dass sie sich auch ansteckt. Das liegt daran, dass die meisten Erkältungskrankheiten durch Rhinoviren verursacht werden, die über den Kontakt der Finger mit Nase oder Augen in den Körper gelangen. Daher ist es in der Erkältungszeit wichtiger, besonders auf die Hände zu achten. Regelmäßiges Händewaschen entfernt Rhinoviren von den Fingern und schützt damit vor einer Ansteckung.

In Ihrer Apotheke vor Ort bekommen Sie weitere hilfreiche Tipps. um gut durch die Erkältungszeit zu kommen.